Energie-Governance

„Governance” steht zunächst für ein „modernes“ und demokratisches kooperieren und steuern zwischen den fünf Ebenen Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Intermediäre (s. „Intermediäre“). Im Gegensatz dazu steht „Government“ für ein an sich überholtes, undemokratisches Regieren „von oben herab“. Bei der Energie-Governance beschäftigt man sich zunächst intensiv mit dem Verstehen von bisherigen Entscheidungen und Erfolgen. In einem zweiten Schritt versucht man, diese Befunde zu interpretieren, um Akteur:innen und Formate zu finden, die die künftige Energiewende (s. Energiewende) auf ein „next Level“ bringen werden.

Powered by BetterDocs